Ein „Püssl“

Ein sogenannter Püssl ist eine Südtiroler Mehlspeise, die man entweder direkt aus dem Ofen warm oder auch ausgekühlt essen kann. Ausserdem ist ein Püssl gut geeignet für Diabetiker, da er ohne Zucker zubereitet wird. Und da kein Fett in die Püssl-Masse kommt, darf er auch ohne Sorge um die Figur genossen werden!

Mein Rezept (wie immer ohne exakte Mengenangaben):

Das Backrohr auf ca. 180 Grad vorheizen, es muss also schon gute Temperatur haben wenn man den Püssl ins Rohr gibt. Wichtig!

1 Packung Topfen = 250 g Quark wird mit einem Päckchen Vanillezucker, einer Prise Salz und 3 – 4 Esslöffeln Milch glatt gerührt. Danach kommen 3 gehäufte Esslöffel Mehl dazu. In die glattgerührte Masse werden dann 2 – 3 Dotter vorsichtig eingerührt.

Das Eiklar wird mit einer Prise Salz ganz steif geschlagen und vorsichtig ganz am Schluss unter die Topfenmasse gehoben. Eine feuerfeste Form ausfetten, die Masse einfüllen.

Auf die Masse gibt man Obst nach Belieben, z.B. geraffelte Äpfel, geschnittene Bananen, Beerenfrüchte oder was immer im Haus ist. Man bestreut den Püssl mit Zimt und Zucker (für Diabetiker weglassen) und bäckt den Püssl rund 30 – 40 Minuten.

Bevor man den Püssl serviert, kann man ihn noch, so vorhanden, mit Haselnusskrokant oder Kokosflocken oder … bestreuen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.