Nestlé und der Kapsel-Kaffee – eine Petition

Den Aufruf von  SumOfUs teile ich gerne!

Nestlé produziert seine Kaffee-Kapseln jetzt auch in Brasilien. Die Folge: Noch mehr Alu- und Plastikmüll. Rufen Sie Nestlé dazu auf, für eine nachhaltige Kaffeeproduktion und ein Ende der Kapseln zu sorgen!

Nestlé produziert noch mehr Kapselmüll. Statt auf eine nachhaltige Kaffeeproduktion umzusatteln, überschwemmt der Lebensmittelriese jetzt auch noch Lateinamerika mit seinen Kapseln: Im Dezember hat Nestlé eine neue Fabrik in Brasilien eröffnet.

Die dort hergestellten „Dolce Gusto“-Kapseln bestehen aus Aluminium und Plastik: energiefressend in der Produktion, umweltschädlich in der Entsorgung.

Auf zwei Drittel Kaffee kommt ein Drittel Verpackungsmüll. Den Preis zahlen nicht nur die Verbraucherinnen an der Kasse, sondern vor allem künftige Generationen.

Fordern Sie Nestlé auf, den Kapsel-Wahnsinn zu stoppen und auf eine nachhaltige Produktion umzustellen!

Gewinne auf Kosten der Umwelt machen — das gehört bei Nestlé zum Geschäftsmodell. Überall auf der Welt gräbt der Lebensmittelkonzern Grundwasser ab, um es den Menschen abgefüllt in Flaschen zu verkaufen. Gebiete, die ohnehin schon von Trockenheit bedroht sind, drohen durch diese Praxis zu verdorren.

Gleichzeitig betreibt Nestlé enormen Marketing-Aufwand, um sich ein grünes Image zu geben. Mit öffentlichem Druck können wir Nestlés Scheinheiligkeit aufzeigen und den Konzern dazu bringen, Nachhaltigkeit ernst zu nehmen.

Unser Protest gegen Nestlés Praktiken zeigt bereits Wirkung: Mit unserer Unterstützung gehen Aktivisten in Oregon (USA) erfolgreich dagegen vor, dass Nestlé spärliches Grundwasser in ihrem Bundesstaat absaugen darf. Ihre Wählerinitiative hat erreicht, dass die Bürgerinnen und Bürger selbst über Nestlés Pläne abstimmen können. 250 000 SumOfUs-Mitglieder stärken ihnen bereits jetzt den Rücken.

Sorgen wir dafür, dass Nestlé auch sein Geschäft mit den Kaffeekapseln nicht einfach weiterführen kann und für seine Gewinne die Umwelt ruiniert.

Fordern Sie Nestlé dazu auf, nachhaltig zu produzieren und Kaffee-Kapseln vom Markt zu nehmen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Anne, Oliver und das Team von SumOfUs

2 Antworten

  1. Tom Wilhelm
    11. Oktober 2016 at 10:26 | | Antworten

    Vielen Dank für die Informationen. Nestlé steht schon lange auf meiner „Das-geht-gar-nicht“ – Liste.

    Ich frage mich auch seit Jahren, wie die Industrie es schafft, Alu-Kapseln zu verkaufen, von denen man (wenn man 2+2 zusammenzählen kann) weiß, dass sie irre umweltschädlich sind und außerdem ein Schweine-Geld kosten – und das sollte in unserer kapitalistischen Welt doch eigentlich ein Grund dagegen sein. 🙂

    Ich habe die Petition unterschrieben.

    Liebe Grüße
    Tom

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.