Vitalfeld / Bioresonanz

Wer nicht an Wunder glaubt,
ist kein Realist
David Ben Gurion

Herbststimmung im Türkenschanzpark, Wien

Beide Methoden, Bioresonanz und Vitalfeld, sind Therapieformen, die Schwingungsinformation in Form von Einzelfrequenzen oder auch Frequenzbändern in unterschiedlicher Intensität verwenden. Es wird auch mit patienteneigenen Schwingungen/Frequenzen gearbeitet, die entsprechend der gewählten Programme moduliert und an den Patienten zurückgeleitet werden. Bei manchen Programmen werden Magnetfelder zugeschaltet, es gibt weiters Extrem-High-Frequency-Biotroden, aber auch Programme die mit sehr niedrigen Frequenzen arbeiten, damit eben andere Bereiche und Bedürfnisse des Körpers abgedeckt werden können.

Beiden Methoden liegt die gleiche Philosophie zugrunde:
es wird nicht vordergründig die Krankheit bzw. das Symptom therapiert, sondern man achtet sehr genau auf die Hintergrundbelastung des Körpers und dort wird therapeutisch auch angesetzt. Wenn man die Hintergrundbelastung durch entsprechende Maßnahmen verringert (Ausleitung von diversen Giftstoffen und Belastungen), gleichzeitig die Organe (im speziellen die Ausleitungsorgane wie Niere, Blase, Leber, Darm, Lymphe) unterstützt, den Darm durch entsprechende Maßnahmen saniert, versetzt man den Körper wieder in die Lage, sodass die Selbstregulation und Selbstheilung einsetzen kann.