Körbler’sche Zeichen

Heilung ist eine Kunst,
ein Gebet, Liebe.
Heilung ist die Hingabe
des Heilers und des Patienten
an den Willen Gottes.

unbekannt

Erich Körbler, der bereits verstorben ist, nannte das von ihm entwickelte System „Neue Homöopathie“. Er wurde für die Entdeckung der Neuen Homöopathie in Brüssel international ausgezeichnet. Das Atominstitut der Wiener Universitäten befaßt sich mit der Grundlagenforschung und die Münchner Sauer-Stiftung arbeitet bereits an der praktischen Umsetzung seiner Erkenntnisse. Viele Ganzheitsmediziner, Heilpraktiker und Heiler setzen die Körbler’schen Heilzeichen in ihrer Arbeit ein.

Das Werk Körblers ist sehr komplex, hier findet sich nur eine ganz kurze Zusammenfassung über die Heilzeichen.

Die Arbeit Körblers basiert auf der Erkenntnis, dass es in unserem Körper Schaltungen und Schaltstellen gibt (die Chakren und Nebenchakren, die mit den Drüsen, dem Gehirn und dem Stoffwechsel verbunden sind). Mit bestimmten Symbolen/Heilzeichen, die an der richtigen Stelle angebracht sind, kann man Veränderungen im Energiefluß des Körpers erreichen. Der Informationsgehalt bzw. die Strahlung, die von einer gestörten/schmerzenden Körperstelle ausgeht, kann durch ein Heilzeichen, welches als Antenne wirkt, verändert werden.

Um mit den Heilzeichen nach Körbler arbeiten zu können, ist es von Vorteil, wenn man mit dem Gebrauch eines Pendels, Biotensors oder der Universalrute vertraut ist.

Vektoren nach Körbler

Jede Schmerzstelle gibt eine andere Information ab, der Ausschlag und Drehrichtung zeigt den Grad der Störung an.

Vorgehensweise

1. mentale Einstellung auf Testung nach Körbler’schem Vektoren-System
2. linke Hand berührt Schmerzstelle
3. rechte Hand hält Tensor, Testung nach Vektoren
4. Tensordrehung zeigt Grad der Störung an
5. Priorität haben alle nach links drehenden Punkte, also ab Vektor 5
6. entsprechende Heilzeichen direkt auf den Körper zeichnen
7. es ist wichtig, das Heilzeichen immer wieder zu überprüfen ob es noch passend ist, denn es könnte sonst auch eine Verschlimmerung eintreten, da durch die Zeichen ein positiver Informationsgehalt auch ins Negative verändert werden könnte

ACHTUNG!!
auf die RICHTIGE geometische Form (Zeichen) achten
die Dauer der Anwendung kontrollieren

entnommen mit freundlicher Genehmigung aus:
„Raum & Zeit“ Special 3
„Das Lebenswerk Erich Körbler“
Ehlers Verlag, Wolfratshausen, 17. erweiterte Auflage
Ehlers-Verlag

Vektor 1 – 4
= eine harmlose Störung

Vektor 5
= Umpolung
aus + wird –
aus – wird +
Sinus verkehrt auch positive Information in negative, daher Vorsicht und immer testen

Vektor 6 – 7
= weniger harmlose Störung

Vektor 8
wird nicht verwendet

Vektor 9
= der Verstärker. Auch hier ist Vorsicht geboten.

Priorität
haben alle links drehenden Punkte (also ab Vektor 5)

Striche

  • Gerade Strichkombinatinen haben auflösende Wirkung
  • Ungerade Strichkombinationen haben dynamisierende Wirkung
  • Horizontale Striche wirken anders als senkrechte, daher Strichrichtung immer austesten
  • Ab 5 Strichen können die Striche durch eine Sinuskurve ersetzt werden
  • Kombination von Sinuskurve plus Striche ist möglich
  • Striche 1 – 8: verändern die Information qualitativ (wobei Vektor 8 eigentlich nicht verwendet wird)
  • 9 Striche: haben die Wirkung eines Verstärkers
    sie geben Wärme, Kraft und Ausdauer,
    sie dürfen NIEMALS bei Krankheit verwendet werden!!

Sinuskurve/Wellenform

  • 5 Striche sind fast identisch mit der Sinuskurve, doch wirkt die Sinuskurve etwas stärker, daher im Zweifelsfall 5 Striche anbringen
  • bei Schmerzen zeichnet man die Sinusform etwas kleiner als das Schmerzareal ist, eventuell mit einem Kreis umgeben
  • Kombination von Sinuskurve und Strichen ist möglich

Zusätzliche Zeichen

Y:

  • Ein Verstärkersymbol, daher vorsichtig anwenden
  • es verstärkt alles Positive und Verträgliche
  • negative Information wird in positive umgewandelt
  • stärkt das Immunsystem (auf Thymusdrüse zeichnen, nicht verwenden bei Allergien)
  • zu beachten: dieses Symbol muss immer in Flussrichtung angebracht werden (Flussrichtung von Venen, Arterien, Lymphe …)
    Hilfestellung stellt man sich dieses Symbol als Trichter vor = Flussrichtung

+:

  • dieses balkengleiche Kreuz ist ein Abschirmzeichen
  • es verhindert jeden Energiefluß
  • Abschirmzeichen gegen Störungen (z. B. bei geopathisch belasteten Zonen in der Wohnung)
  • man kann z.B. homöopathische Präparate in einer Schachtel, die mit balkengleichen Kreuzen versehen ist, vor Störstrahlungen schützen
  • anzuwenden auch bei heftigen Reaktionen, z.B. im Akutfall

ACHTUNG! Diese beiden Zeichen NIE zusammen verwenden.

Einige einfache Tipps nach dem Körbler’schen System gibt es hier.

Anscheinend ist das Wissen Körblers nicht neu. Denn der Mann aus dem Eis, der Ötztalmann oder auch Ötzi genannt, hatte 9 Striche auf seinen Rücken gemalt (einmal drei und einmal vier Striche, dazu ein balkengleiches Kreuz aus zwei Strichen). Diese 9 Striche geben Energie, Kraft und Ausdauer, außerdem wärmen sie.

Goethe hat das Hexeneinmaleins verfasst, das auf einem lateinischen Text des englischen Mathematikers John Dee im Codex Casselanus, der ältesten griechischen alchemistischen Handschrift beruht:

Du musst verstehn!
Aus Eins mach Zehn,
Und Zwei lass gehn,
Und Drei mach gleich,
So bist du reich
Verlier die Vier!
Aus Fünf und Sechs,
So sagt die Hex,
Mach Sieben und Acht,
So ist’s vollbracht.
Und Neun ist Eins,
Und Zehn ist keins.
Das ist das HexeneinmalEins!

Seit Generationen hat man sich darüber den Kopf zerbrochen was Goethe damit wohl meinte. Die Neue Homöopathie hat eine Erklärung dafür.

Kommentare sind geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind möglich.