Spirituelles Heilen

Spirituelles Heilen bedeutet, den Menschen zu helfen,
vom Ego zum Wahren Selbst zu gelangen

(Colin Bloy, Mitglied der Asociacion Española de Sanadores Espirituales)

Colin Bloy, verstorben 2004 *)

*) dieses Bild von Colin Bloy habe ich aus dem Internet, ich bitte um eine Email sollte ich damit das Copyright verletzt haben. Danke.

Was ist spirituelles Heilen?

Als spirituell bezeichnen wir alles, was nicht der materiellen Welt zuzuordnen ist. Spirituelle Heilung bezieht sich auf die Welt der subtilen Energien, die uns umgeben, doch mit unseren Sinnesorganen nicht wahrzunehmen sind.

Spirituelle Heilung ist die Energie aus der höchsten göttlichen Quelle, für die der Heiler der Mittler ist. Jeder Mensch ist ein Heiler und hat diese Fähigkeit sich mit der göttlichen Quelle zu verbinden, mehr oder weniger stark entwickelt. Daher ist Heilung eine spezielle Einstellung zum Leben.

Wenn ein Mensch krank ist, bedeutet das, dass er seine Fähigkeit zur Selbstheilung verloren hat oder die Fähigkeit, sich selbst mit der göttlichen Quelle der Heilung zu verbinden. Der Heiler übernimmt die Funktion, die Verbindung zur göttlichen heilenden Energie wieder herzustellen. Der Heiler ist in Wirklichkeit kein Heiler, denn er heilt nicht !! Es geschieht nur durch ihn.

Das bedeutet für den Heiler, dass er sich leer machen muss, er muss nur Kanal sein, ein möglichst leerer Kanal. Denn je mehr der Heiler in seinem Ego ist, desto mehr wird der Durchfluß der göttlichen Energie blockiert. Der ideale Zustand des Heilens ist der der absoluten Klarheit, Demut und frei von jeder Emotion.

Colin Bloy sagt:
„Spirituelle Heilung ist erlernbar!“

„Es ist selbstverständlich, dass Heilung wirkt!
Die Verbesserung ist klein oder groß … „

„HEILUNG IST LIEBE.
BRAUCHST DU ERLAUBNIS ZU LIEBEN ?
NEIN“

Individuelle Heilung mit Archetypen

Für individuelle Heilungen, im besonderen auch bei Fernheilungen, setzte Colin Bloy Archetypen ein.

Archetypen sind die energetische Form, die Essenz von etwas. Ein Archetyp ist die Idee, die jeder materiellen Manifestation vorausgeht. Diese Archetypen können jederzeit mental „gerufen“ werden und – da sie eine energetische Form besitzen – erfühlt, aber auch mit dem inneren Sehen wahrgenommen werden.

Die Existenz dieser Form von Archetypen wurde von verschiedenen Forschern (Emma Kunz, Saint Yves d’Alveydre, Malcolm Ray) bestätigt.

In der Arbeit von Colin Bloy gibt es Archetypen für den physischen Körper, die Organe, Nerven, Gehirn, sowie auch verschiedene Archetypen von Krankheiten, es gibt Archetypen für Geist/Verstand/Bewusstsein, die spirituellen Essenzen, die Energiekörper, die Chakren, sowie Karma-Archetypen usw. usw.

Sobald man mit ganzem Herzen die Heilarbeit beginnt, stellt sich automatisch der alpha-Zustand des Gehirns ein. Die Heilarbeit besteht aus dem Herbeirufen der verschiedenen Archetypen und dem Erfühlen ihres Zustandes. Jeder Archetyp, der nicht der perfekten Form entspricht, wird durch Visualisation korrigiert. Dadurch wird es dem kranken Menschen ermöglicht, sich selbst wieder an seinen ursprünglichen perfekten Zustand zu erinnern. Der Heiler verändert etwas im ätherischen Körper und der physische Körper kann anschließend gesunden. Wenn Archetypen von Krankheiten gefunden werden, so werden diese zur Quelle allen Seins in Liebe zurückgesandt.

Spirituelle Heilung mit Archetypen umfasst den ganzen Menschen, seinen Körper, seine Energiekörper, die Chakren, sein Karma, seine Seele, seinen Geist und sein Bewusstsein.

Spirituelle Heilung besitzt ihre eigenen Gesetze, die mit Ordnung und Disziplin angewandt werden müssen.

Anfragen dazu beantworte ich gerne: info@energieimpulse.net

Einiges über Colin Bloy und seine Arbeit als Geomant und Heiler ist hier zu finden (englisch).

Kollektive Heilung

Colin Bloy empfiehlt zur kollektiven Heilung bei Katastrophen, Seuchen, Großereignissen usw., dass sich Heiler zu Gruppen zusammenschließen, denn dadurch wird wesentlich mehr Energie in das Geschehen gelenkt als ein einzelner Heiler zustande bringen könnte. Entfernungen spielen dabei keine Rolle – denn Raum und auch Zeit sind eine Illusion.

Im Fountain International Magazin ist von Suzanne Thomas (September 2012)  eine alte Geschichte aus dem Jahr 1988 nachzulesen: „Colin Bloy Healing through the Media“
Suzanne Thomas schreibt: „I think that this article is quite thought provoking, and just shows what can be done with healing energy.  Which is so needed at this time.  Let me know your ideas and thoughts, (The Editor – Suzanne.)  The power of the mind is the strongest tool that we have.  Why not give the Fountain Concept a try in your community.  Let me know how you get on.
The time for action is NOW, and ANY contribution of healing is never wasted.“

Planetare Heilung

In sehr vielen Ländern und Städten gibt es Fountain-Gruppen, die sich in regelmässigen Abständen zur gemeinsamen Meditation für unseren Planeten zusammenfinden.

The Ethos of Fountain International

in accordance with an old prophesy.

It has no fabric – only understanding.
It has no membership – save those who know that they belong.
It has no rivals – because it is non competitive.
It has no ambition because it only seeks to serve.
It knows no boundaries, for nationalisms are unloving.
It is not of itself because it seeks to enrich all groups and religions.
It acknowledges all great teachers of all ages who have shown the truth of love.
Those who participate, practice the truth of love in all their daily being.
There is no walk of life or nationality that is a barrier.
Those who are, know.
It seeks not to teach but to be, and by being, enrich.
It recognises the collectivity of all humanity and that we are all one with the One.
It recognises that the way we are may be the way of those around us, because we are that way.
It recognises that the time has come for the supreme transmutation, the ultimate alchemical act, the conscious change of the ego into a voluntary return to the whole.
It does not proclaim itself with a loud voice, but in the subtle realms of loving.
It salutes all those in the past who have blazoned the path, but paid the price.
It admits of no hierarchy or structure, for no one is greater than another.
Its members shall know each other by their deeds and being in their eyes and by no other outwardly sign, save the fraternal embrace. Each one will dedicate his or her life to the silent loving of their neighbour, and environment, and the planet, whilst carrying out their daily task, however exalted or humble.
It recognises the supremacy of the great idea which may only be accomplished if the human race practices the supremacy of love.

Hier findet sich die deutsche Übersetzung von Wilfried Fink = Die Kirche der Liebe

Gratis download des Fountain International Magazines

Kommentare sind geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind möglich.