OK – Ontological Kinesiology

Der Verstand kann uns sagen,was wir unterlassen sollen.
Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen.

Joseph Joubert

Opening Human Potential (OHP) war die alte Bezeichnung dieser kinesiologischen Methode.
Die neue Bezeichnung ist Ontologische Kinesiologie.

OK ist eine Methode, die alle Ebenen unserer Existenz mit einbezieht, denn ontologisch bedeutet: unser ganzes Sein umfassend (Herkunft, Gefühle, Instinkte, Handlungen, unser Menschsein, unser Glauben und unsere Spiritualität).

OK ist eine psycho-spirituelle kinesiologische Methode, die von Solihin Thom entwickelt wurde. Sie dient vor allem zum Hinterfragen von momentanen und / oder chronischen Zuständen psychischer Befindlichkeiten (wie z.B. Angstzustände, Nervosität, Phobien, Schlaflosigkeit, Suchtverhalten, Orientierungslosigkeit, Partnerprobleme etc.) und verschiedener körperlicher Symptome (z.B. Kopfschmerzen, Migräne, Kreuzschmerzen, Allergien, Magen- und Darmprobleme, alle Arten von Schmerzzuständen ungeklärter Ursache etc.).

In dieser ganzheitlichen Form der Kinesiologie geht man davon aus, daß unsere Ganzheit von Körper, Seele und Geist alle Erlebnisse und die daraus entstandenen Gefühle – positiver wie negativer Art – gespeichert hat. Aber auch die Lösung für unsere krankmachenden Blockaden und einschränkenden Muster liegt dort verborgen. Oft haben wir keinen Zugang zu diesem Wissen und eine direkte Verbindung zu unserer „heilenden Stimme“ im Inneren kann nicht hergestellt werden, da das rationale bewußte Denken uns immer wieder im Wege steht.

Gesundheit ist nicht nur die Abwesenheit von Krankheit – sondern bedeutet Ganzheit und Integration von Körper, Seele und Geist. Jeder von uns stellt ein riesiges Reservoir an emotionalen, psychischen und spirituellen Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten dar. Gesund zu bleiben, beruht auf unserer Fähigkeit ständig in die Tiefe unserer Psyche hinabzutauchen und die einzigartigen Fähigkeiten, die dort in uns verborgen liegen, hervorzuholen und zu entwickeln. Doch nur wenigen von uns gelingt es, ihr Potential voll zu nützen. Denn ängste, falsche überzeugungen, unterdrückte Emotionen, alte Familienmuster usw. usw. stehen wie eine energetische Wand zwischen unserem Potential / unserem wahren Selbst und unserem Verstandesbewusstsein.

Die Besonderheit dieser Methode ist das behutsame Hervorholen des inneren Wissens mit Hilfe des Muskeltests und Handmodes (= universelle symbolische Handzeichen), sowie eines umfangreichen Dateiensystems. Damit erhält man Informationen über Körper und Psyche vom Unter- bzw. überbewußtsein. So wird es möglich. daß der Körper über den Muskeltest „sprechen“ kann. Der verzerrende Einfluß unseres rationalen bewußten Denkens wird dadurch minimiert.

Man erhält auf diese Weise ein Biofeedback über Kräfte (Life Forces) die auf uns einwirken, seien sie nun körperlicher, mentaler, emotionaler, feinstofflicher oder spiritueller Natur.

Dieser ontologische Prozeß stellt eine Hilfe für jeden Menschen dar, selbst gesetzte Begrenzungen, alte Verhaltensmuster, über Generationen weitergegebene Lasten, Glaubenssätze usw. zu erkennen und loszulassen.

Opening Human Potential (OHP) eröffnet uns die Möglichkeit aus unserem vollen menschlichen Potential schöpfen zu können.

Info: info@energieimpulse.net
Webseite von Solihin Thom: www.adhumanitas.com

Kommentare sind geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind möglich.