Maria Magdalena – Botschaften und eine Übertragung

Maria Magdalena – Botschaften und eine Übertragung
von Till Abele und Ursula Wagner
edition amo – ISBN 978-3-9502037-2-1, Amazon Deutschland

Dieses Buch fällt weitgehend aus dem Rahmen dessen, was über Maria Magdalena geschrieben wurde. Es ist kein Roman und auch kein Sachbuch, eher ein Buch, das genau so entstehen wollte.
Ursula Wagner aus Wien und Till Abele aus Freiburg sind durch Maria Magdalena zusammengeführt worden. Als die Geschichte begann, wussten sie noch nichts von einander. Doch weil sie sich eingelassen haben und weil sie ungewöhnlichen Eingebungen gefolgt sind, konnte dieses Buch entstehen.

Leseproben:
http://www.amo-international.net/products.php?more=mm#mm
und

http://mariamagdalena.jimdo.com/das-buch-maria-magdalena-botschaften-und-eine-%C3%BCbertragung/leseproben/

Zu beziehen ist das Buch hier: http://www.amo-international.net/products.php?lang=de
oder auch bei amazon

Sommerliches Zucchini Ragout

Für eine Portion:

1 kleine Zucchini entweder schälen (oder auch nicht wenn die Schale ganz knackig und gesund ist) und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zucchinischeiben in Olivenöl bei stärkerer Hitze auf beiden Seiten bräunen. Salzen und den Deckel auf die Pfanne geben. In der Zwischenzeit schneidet man 2 – 3 kleine oder 1 große Tomate in kleine Stückchen, desgleichen einen gelben Paprika. Beides zu den Zucchinischeiben in die Pfanne geben und kurz durchrösten. Dann den Deckel entfernen und die gebildete Flüssigkeit ein bisschen verdampfen lassen.

Natürlich kann man das Zucchini Ragout mit Kräutern verfeinern, ich persönlich salze nur, denn ich mag den authentischen Geschmack von Zucchini, von Tomaten und von Paprika und streue nur Parmesan und Basilikumblättchen darüber. Dazu Weißbrot.

Eine Variante: ohne Parmesan, dafür aber passt das Zucchini Ragout hervorragend mit gut gebratenen Haloumi Scheiben (Grillkäse) zusammen.

Wenn man es sättigender haben möchte, dann kann man das Ragout mit kleingeschnittenem Mozarella bestreuen und gratinieren. Dazu Gnocchi.

Zeit: 10 – 15 min

Gefüllte Pittabrote

Ein schnelles Rezept für heiße Sommertage:

Pro Person rechnet man 2 Stück Pittabrote.

Vorschlag für die Füllung:

  • ein wenig klein geschnittener Salat
  • klein geschnittene Tomaten, Paprika und Zwiebeln mit Salz, etwas Essig / Balsamico, vielen Kräutern und Olivenöl mischen
  • geräucherten, klein geschnittenen Tofu stark anrösten (dadurch erhält der Tofu einen guten Geschmack)
  • als Variante könnte man statt Tofu auch Schafkäse klein geschnitten verwenden
  • und das „must“ ist ein Zucchini-Tsatsiki

Zucchini-Tsatsiki: ein kleiner Zucchini wird geschält und grob geraspelt, gesalzen, Kräuter nach Geschmack (z.B. fertige Salatkräutermischung) zugeben. Eventuell eine ausgedrückte Knoblauchzehe zufügen (muss aber nicht unbedingt sein) und das ganze mit einem Becher Creme fraiche vermengen. Dann lässt man das ganze 1 Stunde marinieren, die Zucchini werden ganz weich und das ganze Gemisch lässt auch kein Wasser. Daher eigenet sich diese Mischung gut zum Füllen von Pittabroten.

Die Pittabrote steckt man einfach in den Toaster und schon können sie je nach Geschmack und Laune gefüllt werden. Dazu noch Salat.

Bist du ein Indigo Erwachsener?

einfach hier nachlesen:

https://einfachemeditationen.wordpress.com/2011/04/29/zum-nachforschenbist-du-ein-indigo-erwachsener/

Home

Diesen 93 minütigen Film über unsere Erde kann ich nur jedem ans Herz legen.

http://www.youtube.com/watch?v=IbDmOt-vIL8

WWF, kann es wirklich so sein?

wie in diesen beiden Dokumentationen geschildert?